Interessengemeinschaften Kritische Bioethik Deutschland
Collage
Einführung
Über uns
Kontakt
Impressum
Sitemap
Start
Neues
> Pressespiegel
Dokumente
Literatur
Adressen
Links

Zum
Gemeinschaftsportal
IGKB-Deutschland
>>>>

www.Sterbehilfe-Debatte.de

Pressespiegel

Sammlung von Presseartikeln zur Sterbehilfe-Debatte

Pressespiegel November 2009

Anzahl: 94 Artikel, Stand 03.12.09

30. November 2009

Interview: "Dankbarkeit, dass du nicht weggehst"
Martina Kuhn hat in Hamburg die Koordinierungsstelle für Hospiz- und Palliativarbeit aufgebaut. Sie soll verbreiten, dass ein würdevolles Sterben für alle Schwerkranken möglich sein kann - auch für die Einsamen und Armen. Das scheitert immer häufiger an der Bürokratie
TAZ 30.11.09


29. November 2009

"Wir brauchen eine gemeinsame Anstrengung"
Wegweisendes evangelisch-katholisches Dokument zum Schutz des Lebens vor 20 Jahren erschienen
DOMRADIO 29.11.09


28. November 2009

Wieviel wert ist menschliches Leben?
Von Bischof Klaus Küng
Die Wertfrage mit Blick auf das menschliche Leben hat angesichts des ungeheuren wissenschaftlichen Fortschrittes viele Facetten: ökonomische, medizinische oder theologische beispielsweise. Es geht um die Zukunft und wieweit menschliche Verfügungsmacht reichen darf.
DIE TAGESPOST 28.11.09

Wachkoma: Mediziner bezweifeln, dass Rom Houben kommuniziert
Von Elke Bodderas
Pennsylvania - An der Geschichte des belgischen Wachkomapatienten werden immer mehr Zweifel laut.Rom Houben soll 23 Jahren lang nach einem Autounfall bei vollem Bewusstsein in seinem gelähmten Körper gefangen gewesen sein.
WELT Online 28.11.09

Aids-Hospizdienst: Sterben als Lebensaufgabe
Von Peter-Philipp Schmitt
FAZ.NET 28.11.09


27. November 2009

Rösler will die Kopfprämie schrittweise einführen
Von Stefan von Borstel und Philipp Neumann
Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) hat sein Ziel fest vor Augen: Kern seiner Gesundheitsreform ist eine Kopfprämie. Das heißt, künftig zahlen alle Versicherten den gleichen Beitrag. Für sozial Schwache soll es einen Sozialausgleich geben. Im Interview mit WELT ONLINE sagt Rösler, wie er sein Ziel erreichen will.
WELT Online 27.11.09

Schwarz-Gelbe Koalition: Ärzte bieten Regierung Zusammenarbeit an
Hibbeler, Birgit
Die Ärzteschaft steht einer Kooperation mit der neuen Regierung positiv gegenüber.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(48) 27.11.09

GKV-Spitzenverband legt Positionspapier vor
Berlin – Der GKV-Spitzenverband hat zentrale Positionen für ein zukunftsfestes Gesundheitswesen beschlossen und damit die Leitlinien für die politische Arbeit des Spitzenverbandes in den kommenden Jahren festgelegt.
AERZTEBLATT.DE 27.11.09

Ärztliche Dokumentationspflichten: Das Ende der Fahnenstange
Schirmer, Horst Dieter; Hübner, Marlis
Eine weitere Normierung des ärztlichen Handelns schade mehr, als sie nütze, meinen die Autoren. Ein Überblick über die Vorschriften
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(48) 27.11.09


26. November 2009

Hospize umgehen neue Rechtslage bei Finanzierung
Laut Deutscher Hospiz Stiftung verlangen einige Hospize trotz Verbots weiter Eigenbeteiligungen von ihren Patienten.
Von Bülent Erdogan
Ärzte Zeitung, 26.11.09

Hospiz Stiftung begrüßt Frankreichs Nein zu aktiver Sterbehilfe
HWELT.DE 26.11.09


25. November 2009

Französisches Parlament sagt Nein zu Sterbehilfe-Gesetz
AERZTEBLATT.DE 25.11.09

ALfA begrüßt klare Ablehnung der französischen Nationalversammlung der "Tötung auf Verlangen"
Kaminski: Bundesregierung muss Verbot organisierter Suizidbeihilfe Priorität einräumen
Köln. Die Bundesvorsitzende der Aktion Lebensrecht für Alle e.V. (ALfA), Dr. med. Claudia Kaminski, hat sich "außerordentlich erfreut" über die "klare Ablehnung" gezeigt, mit der die französische Nationalversammlung am Dienstagabend in Paris einen Gesetzentwurf zurückgewiesen hat, der die "Tötung auf Verlangen" unter bestimmten Bedingungen straffrei stellen wollte.
PRESSEMITTEILUNG Aktion Lebensrecht für Alle e.V. (ALfA) 25.11.09

Das Pflegeheim, das neue Totenreich
Von Matthias Kamann
Immer mehr Menschen beschäftigen sich wieder mit Vorstellungen von einem Weiterleben im Jenseits. Zudem findet eine intensive Kommunikation mit Toten statt – wie zuletzt bei Robert Enke. Doch zugleich wird das Siechtum vor dem Tod immer länger. Ein neues Totenreich auf Erden ist entstanden.
BERLINER MORGENPOST 25.11.09


24. November 2009

Suizidbeihilfe auch für Gesunde und die Schweizer Besonderheiten
Von Oliver Tolmein
"Vernehmlassung" ist schon ein schönes schweizerdeutsches Wort.
FAZ.NET Blog Biopolitik 24.11.09

Französische Bischöfe gegen Gesetzabstimmung in Nationalversammlung
Französische Bischöfe rufen zum Schutz der Schwachen in der Gesellschaft auf.
DOMRADIO 24.11.09

23 Jahre lang eingesperrt im eigenen Körper
Von S. Bolzen und E. Bodderas
Rom Houben aus Belgien galt 23 Jahre lang als Wachkomapatient. Erst ein Spezialist stellte fest, dass er seine Umwelt doch wahrnahm.
WELT Online 24.11.09

Wachkoma-Patient spricht über grausame Isolation
Von Raf Casert
Ein vermeintlicher Wachkoma-Patient aus Belgien hat mehr als zwei Jahrzehnte lang unbemerkt bei fast vollem Bewusstsein verbracht. Er war all die Jahre "nur" gelähmt.
WELT Online 24.11.09

Wachkoma in fast jedem zweiten Fall Fehldiagnose
Dan Alexe
Brüssel. Der Belgier Rom Houben galt 23 Jahre als Wachkoma-Patient, obwohl er noch bei vollem Bewusstsein war. Eine Forschergruppe aus Lüttich hat den Fall untersucht, darunter die Neuropsychologin Audrey Vanhaudenhuyse. Im Interview erklärt sie, warum es zu dieser spektakulären Fehldiagnose kam.
DER WESTEN 24.11.09

Rostock eröffnet interdisziplinäre Palliativmedizin
Rostock – Das Universitätsklinikum Rostock hat den ersten universitären interdisziplinären Bereich für Palliativmedizin in Mecklenburg-Vorpommern eingeweiht.
AERZTEBLATT.DE 24.11.09

Überblick zu Weiterbildung in Schmerztherapie im Internet
Boppard – Die Deutsche Gesellschaft zum Studium des Schmerzes (DGSS) hat auf ihrer Webseite sämtliche 343 Weiterbildungsbefugte für „Spezielle Schmerztherapie” auf Landkarten gelistet.
AERZTEBLATT.DE 24.11.09

Begraben ohne Sarg und Segen
Immer mehr Deutsche werden in Urnen beerdigt – besonders im Norden und Osten - Von Matthias Pankau.
KATH.NET 24.11.09


23. November 2009

"Meine zweite Geburt"
Von Manfred Dworschak
Nach einem Autounfall dämmerte der Belgier Rom Houben vermeintlich im Wachkoma dahin. Mehr als zwei Jahrzehnte später kam heraus: Er war die ganze Zeit bei Bewusstsein. Fast jeder zweite Wachkoma-Patient wird von Ärzten und Pflegern irrtümlich als hoffnungsloser Fall abgetan.
SPIEGEL Online 23.11.09

Wachkoma-Patient jahrzehntelang bei Bewusstsein
AERZTEBLATT.DE 23.11.09

Beunruhigende Studien: Tausende Wachkoma-Diagnosen zweifelhaft
Von Markus Becker
Zehntausende Menschen liegen in Deutschland im Wachkoma. Doch neue Studien zeigen, dass jede dritte Diagnose falsch sein könnte: Die Betroffenen sind zumindest teilweise bei Bewusstsein - aber können sich nicht bemerkbar machen.
SPIEGEL Online 23.11.09

"So einen Fall gäbe es bei uns nicht"
Von Isa von Bismarck-Osten
Der Fall des vermeintlichen Wachkoma-Patienten aus Belgien beschäftigt auch die Neurologen in Köln.
KÖLNISCHE RUNDSCHAU 23.11.09

Französische Bischöfe gegen Sterbehilfe und Präimplantationsdiagnostik
Paris – Französische Bischöfe rufen zum Schutz der Schwachen in der Gesellschaft auf.
AERZTEBLATT.DE 23.11.09

"Ein Versehen": Widmer-Schlumpf sagt Exit sorry
Der Justizministerin ist in der Vernehmlassung über neue Regelungen in der Sterbehilfe ein «ein Fehler unterlaufen».
TAGESANZEIGER.CH 23.11.09

Widmer-Schlumpf entschuldigt sich bei Exit
Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf hat sich bei der Sterbehilfeorganisation Exit entschuldigt: Dass die Organisation nicht zur Vernehmlassung über neue Regelungen in der Sterbehilfe eingeladen worden war, sei «ein Versehen» gewesen.
SF TAGESSCHAU.CH 23.11.09

Palliativmediziner: Aktive Sterbehilfe und Palliativmedizin nicht vermischen
Aachen – Vor einer Vermischung von aktiver Sterbehilfe und Palliativmedizin hat der Präsident der Europäischen Vereinigung für Palliativmedizin (EAPC), Lukas Radbruch, gewarnt.
AERZTEBLATT.DE 23.11.09


21. November 2009

Suizidbeihilfe, Schweizer Grenzen und die Vernichtung der Juden
Von Oliver Tolmein
Eine Home-Story der ganz besonderen Art hat die renommierte englische Tageszeitung „Guardian" über Dignitas-Chef Ludwig Minelli veröffentlicht.
FAZ.NET Blog Biopolitik 21.11.09

Fehldiagnose: Komapatient war 23 Jahre bei Bewusstsein
Rom Houbens Bewusstsein galt als erloschen, die Ärzte schrieben ihn ab. Tatsächlich war der Belgier nach einem schweren Autounfall zwar gelähmt, aber nicht komatös.
SPIEGEL Online 21.11.09


20. November 2009

Schwarz-gelbe Gesundheitspolitik: Erste Entscheidungen
Rieser, Sabine
Wer in der nächsten Legislaturperiode Gesundheitspolitik machen wird, ist weitgehend festgelegt. Nun geht es an die Arbeit, das heißt: an die nächste Gesundheitsreform.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(47) 20.11.09

Palliativmedizin: Kaum ambulante Angebote für Kinder
Rieser, Sabine
Langwierige Verhandlungen mit den Krankenkassen, ein Mangel an geschultem Personal und Probleme bei der Startfinanzierung sind die Ursachen dafür, dass kaum Angebote zur spezialisierten ambulanten palliativmedizinischen Versorgung von Kindern und Jugendlichen bestehen.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(47) 20.11.09

Patientenverfügungen: Werte, Wünsche und Ängste
Kommentar Prof. Dr. phil. Hans-Martin Sass, Zentrum für medizinische Ethik, Uni Bochum
Durch das im Juni vom Bundestag beschlossene Gesetz zur Patientenverfügung wird der schriftlich geäußerte Wille des nicht mehr einwilligungsfähigen Patienten zu Behandlungswünschen nunmehr auch gesetzlich zur Richtlinie für Ärzte und Betreuer.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(47) 20.11.09

EU-Kommission rügt deutsche Bestimmungen zur Pflegeversicherung
Brüssel - Die Europäische Kommission wirft der Bundesregierung vor, mit ihren der Bestimmungen zur gesetzlichen Pflegeversicherung gegen den freien Dienstleistungsverkehr zu verstoßen.
AERZTEBLATT.DE 20.11.09


19. November 2009

Dignitas gewährt Einblick in Sterbezimmer
von Regina Ryser
Der britischen Zeitung «Guardian» gewährte Ludwig A. Minelli exklusiv einen Einblick in ein Dignitas-Sterbezimmer in Pfäffikon. Zudem beleidigt er die Juden massiv.
20MIN.CH 19.11.09

Inside the Dignitas house
More than 1,000 people have travelled to Switzerland to end their lives. But what is it really like inside the world's first assisted suicide centre?
GUARIDAN.CO.UK 18.11.09

Hospizstiftung: Antisemitismus von Dignitas-Chef unerträglich
Berlin – Die Deutsche Hospizstiftung (DHS) wirft dem Chef der Schweizer Sterbehilfeorganisation Dignitas, Ludwig Minelli, tiefsten Antisemitismus vor, mit dem er „die zynischen Machenschaften seiner Suizidorganisation rechtfertigen will“
AERZTEBLATT.DE 19.11.09

Der Tod als bessere Alternative
Das Leiden mancher Menschen ist so schwer, dass keine noch so gute Betreuung es lindern kann. Für sie kann Sterben eine Lösung sein. Von FOCUS-Online-Autorin P. Thorbrietz
Von Petra Thorbrietz
FOCUS-Online 19.11.09

Deutschland altert – Pflegenotstand verhindern!
Dorothea Siems
Die Alterung der Gesellschaft ist absehbar und erreicht uns nicht wie ein Xrash über Nacht. Der Pflegeversicherung steht der härteste Belastungstest bevor. Wie ein Pflegenotstand verhindert werden kann.
WELT Online 19.11.09

Hoppe für Priorisierung statt Rationierung
Berlin. Das Versprechen der Politik, Gesundheitsleistungen stünden unbegrenzt zur Verfügung, könne nicht eingehalten werden. "Dafür ist kein Geld im System", erklärte Bundesärztekammer-Präsident Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe in einem Vortrag in Lemgo, von dem die Lippische Landes-Zeitung berichtet.
PRESSEMITTEILUNG Bundesärztekammer 19.11.09

US-Bischöfe wollen Gesundheitsdebatte weiter kritisch begleiten
Baltimore – Die katholische US-Bischofskonferenz hat mehrere Dokumente zu ethischen Fragen und zur umstrittenen Gesundheitsreform von Präsident Barack Obama verabschiedet.
AERZTEBLATT.DE 19.11.09


18. November 2009

Französische Nationalversammlung berät Gesetz zu Sterbehilfe
Paris – Die französische Nationalversammlung berät am Donnerstag über einen Gesetzentwurf zur Straffreiheit für Sterbehilfe unter bestimmten Voraussetzungen.
AERZTEBLATT.DE 18.11.09

Weltbevölkerungsbericht: Gesundheit muss stärker gefördert werden
AERZTEBLATT.DE 18.11.09

Jeder Zweite wird pflegebedürftig
AERZTEBLATT.DE 18.11.09

GEK-Pflegereport 2009
Die Deutschen leben nicht nur länger, sie altern auch gesünder. Laut GEK-Pflegereport 2009 steigt die Zahl der Pflegebedürftigen insgesamt weiter an.
PRESSEMITTEILUNG Gmünder ErsatzKasse - GEK 18.11.09

Im Jahr 2060 wird jeder Siebente 80 Jahre oder älter sein
Heute leben in Deutschland etwa 82 Millionen Menschen, 2060 werden es voraussichtlich nur noch 65 bis 70 Millionen sein. Daneben kommt es zu erheblichen Veränderungen in der Altersstruktur der Bevölkerung.
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt 18.11.09


16. November 2009

Exit und Dignitas bei Vernehmlassung übergangen
Ende Oktober hat der Bundesrat verschiedene Gesetzesentwürfe zur Regelung der Sterbehilfe in die Vernehmlassung geschickt. Ausgerechnet die Sterbehilfeorganisationen wie beispielsweise Exit wurden nicht eingeladen, eine Stellungnahme abzugeben.
SF TAGESSSCHAU 16.11.09

Jugendsession für liberalere Sterbehilfe
200 Jugendliche aus der ganzen Schweiz haben sich an der 18. Jugendsession gegen ein Verbot von Sterbehilfeorganisationen ausgesprochen.
SWISSINFO.CH 16.11.09

US-Bischöfe beraten über ethische Fragen und Gesundheitsreform
AERZTEBLATT.DE 16.11.09


15. November 2009

EJPD brüskiert Exit und Dignitas
Ende Oktober hat der Bundesrat Gesetzesentwürfe zur Regelung der Sterbehilfe in die Vernehmlassung geschickt. Ausgerechnet die Sterbehilfeorganisationen wurden nicht eingeladen, eine Stellungnahme abzugeben.
TAGESANZEIGER.CH 15.11.09


14. November 2009

Depressionen und die Diskussion um Sterbehilfe
Von Oliver Tolmein
Der Suizid von Robert Enke hat bewirkt, dass über ein Thema an herausragenden Stellen geredet und geschrieben wird, das sonst allenfalls am Rande Platz im öffentlichen Diskurs findet: Depressionen.
FAZ.NET Blog Biopolitik 14.11.09


13. November 2009

Symposium der Bundesärztekammer: "Alte Menschen wertschätzen"
Osterloh, Falk
Die Anzeichen psychischer Erkrankungen gehen im hektischen Arbeitsalltag häufig unter. Doch vor allem bei alten Menschen werden Demenzen und Depressionen zu einem drängenden Problem.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(46), 13.11.09

Spitzengespräch zur Hospizarbeit und Palliativmedizin in der bayerischen Staatskanzlei
Seehofer: „Ausbau der Hospizarbeit und der palliativmedizinischen Versorgung ist zentrale sozialpolitische Herausforderung“
PRESSEMITTEILUNG Bayerische Staatsregierung 13.11.09

Koalitionsstreit um Gesundheit dauert an
Hamburg – In der schwarz-gelben Koalition wird weiter über die Neuausrichtung der Gesundheitspolitik gestritten.
AERZTEBLATT.DE 13.11.09


12. November 2009

Rösler will grundlegenden Umbau der Gesundheitsversorgung
Berlin – Gesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) will einen grundlegenden Umbau des Gesundheitssystems.
AERZTEBLATT.DE 12.11.09

Krankenhauskosten 2008 um 5% auf 72,6 Milliarden Euro gestiegen
Wiesbaden – Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) betrugen die Kosten der 2 083 Krankenhäuser in Deutschland im Jahr 2008 insgesamt 72,6 Milliarden Euro. Das waren 3,4 Milliarden Euro oder 5% mehr als im Vorjahr.
PRESSEMITTEILUNG Statistisches Bundesamt (Destatis) 12.11.09

Krankenhaus wegen Wiederbelebung von Neugeborenem verurteilt
Paris – Ein französisches Krankenhaus ist wegen des Versuchs verurteilt worden, mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln Leben zu erhalten.
AERZTEBLATT.DE 12.11.09

Österreich: Tabu Tod - Hospize helfen Heimen
Der Dachverband der Palliativ- und Hospizeinrichtungen startet ein bundesweites Projekt, um Personal in Alten- und Pflegeheimen für die besonderen Anliegen sterbender Menschen zu sensibilisieren.
DIE PRESSE.COM 12.11.09

Demenz als Zeitbombe
Rüdiger Dammann, Reimer Gronemeyer: "Ist Altern eine Krankheit?",
Wir schreiben das Jahr 2050. Weltweit leben 70 Millionen hochaltrige Menschen, die sich regelmäßig einer Art Gesundheits-TÜV unterziehen müssen. Drohen sie dement zu werden, wird ihnen vom Gesundheitsamt der sogenannte "Sterbe-Kit" zugesandt.
DEUTSCHLANDRADIO 12.11.09


11. November 2009

Atemgerät von behindertem britischen Baby soll abgeschaltet werden
AERZTEBLATT.DE 11.11.09

Gesundheitsreform: Rösler will Kommission noch dieses Jahr einsetzen
Philipp Rösler (FDP) will noch in diesem Jahr die Regierungskommission zur geplanten Reform des Gesundheitswesens einsetzen.
WELT Online 11.11.09


10. November 2009

Studie: Gesundheitsprämie kaum finanzierbar
Düsseldorf – Die Reformpläne des neuen Bundesgesundheitsministers Philipp Rösler (FDP) sind nach Einschätzung führender Fachleute kurz- und mittelfristig nicht zu realisieren.
AERZTEBLATT.DE 10.11.09

Viele Deutsche verzichten wegen Praxisgebühr auf Gesundheitsvorsorge
AERZTEBLATT.DE 10.11.09

PKV setzt Qualitätsoffensive in der Pflege fort und stiftet das Zentrum für Qualität in der Pflege
PRESSEMITTEILUNG PKV Verband der privaten Krankenversicherung e.V. 10.11.09 (PDF-Format)

PKV gründet Zentrum für Qualität in der Pflege
Berlin – Mit einem Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) will der Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) die Pflegequalität in Deutschland verbessern.
AERZTEBLATT.DE 10.11.09


09. November 2009

CSU will eigene Kommission zur Gesundheitsreform einsetzen
AERZTEBLATT.DE 09.11.09

Medizinethiker fordert bessere Sterbebetreuung
DOMRADIO 09.11.09


06. November 2009

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP: Neue Farbe - neue Hoffnung
Hibbeler, Birgit; Flintrop, Jens; Gerst, Thomas; Gieseke, Sunna; Klinkhammer, Gisela; Korzilius, Heike; Krüger-Brand, Heike E.; Osterloh, Falk; Richter-Kuhlmann, Eva; Rieser, Sabine; Stüwe, Heinz
Der Koalitionsvertrag ist zwar unterzeichnet. Aber die Streitereien über seine Auslegung und das Rätseln über die nächsten gesundheitspolitischen Entscheidungen gehen weiter. Denn vieles im Vertrag bleibt vage – und manches fehlt ganz.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(45), 06.11.09

Hartmannbund fordert differenzierten Umgang mit Gesundheitsfonds
Berlin – Der Vorsitzende des Hartmannbundes, Kuno Winn, hat angesichts der umstrittenen Zukunft des Gesundheitsfonds dazu aufgerufen, wichtige strukturpolitische Ausgleichsfunktionen des Fonds zu berücksichtigen.
AERZTEBLATT.DE 06.11.09

Diakonie warnt vor Privatisierung der Gesundheitsvorsorge
AERZTEBLATT.DE 06.11.09

Liberale Bekenntnisse
In der FDP ist der Glaube längst kein Tabu mehr - Von Christoph Scholz (KNA)
KATH.NET 06.11.09
Anm.: Darin geht es auch um Stammzellforschung und Sterbehilfe.

Häusliche Pflege: Gerade Einkommensschwache sind belastet
Menschen mit geringem Einkommen sind durch die häusliche Pflege von Angehörigen besonders stark belastet.
Deutsches Ärzteblatt 2009; 106(45), 06.11.09


05. November 2009

Macht die Tür zu!
Die Schweiz will den Sterbetourismus eindämmen. Und lässt zu viele Möglichkeiten offen
Es geht darum, das Sterben zu gestalten. Aber es darf nie herbeigeführt werden.
Von Wolfgang Thielmann
Rheinischer Merkur Nr. 45, 05.11.09

Der Tod kann Freund sein
Die neue EKD-Ratsvorsitzende Margot Kässmann positioniert sich zur Sterbehilfe und zur gemeinsamen Zukunft der Kirchen. Und sie will den Reformprozess des Protestantismus anders steuern.
Rheinischer Merkur Nr. 45, 05.11.09

Kinder als Pfleger
Sie putzen, waschen, kochen und betreuen: Tausende von Kindern und Jugendlichen in Deutschland kümmern sich um ihre chronisch kranken Eltern.
Von Sannah Koch
DIE ZEIT Nr. 46, 05.11.09

FDP fordert Prämienmodell für Pflegeversicherung
AERZTEBLATT.DE 05.11.09


04. November 2009

Deutschland braucht Diskussion über Sterbehilfe
Musikmanager Thomas Stein hält Sterbehilfe für todkranke Menschen für vertretbar.
BUNTE 04.11.09

Englisches Paar schreibt vor Selbstmord an Medien
HWELT 04.11.09

Praxen und Pflegeheime in Hessen wollen enger zusammenarbeiten
AERZTEBLATT.DE 04.11.09

Jeden Tag lebenswert gestalten
Ambulantes Kinderhospiz
Fast 2000 Kinder erkranken in Deutschland pro Jahr an Krebs. Sam ist eines davon. Als seine Eltern nicht mehr weiterwissen, hilft ihnen das Ambulante Kinderhospiz in München.
Von Liane Vorwerk-Gundermann
FOCUS-Online 04.11.09

Lebensgefährliche Medikamente für Demenzkranke
Obwohl die Risiken bekannt sind, wird in Deutschland jeder dritte Demenzkranke mit sogenannten Neuroleptika ruhig gestellt. Diese Medikamente, die eigentlich für die Behandlung von Schizophrenien bestimmt sind, erhöhen bei Demenz das Risiko eines Schlaganfalls und führen oft zu totaler Apathie.
RBB-Online 04.11.09
Anm.: Dort gibt es den Filmbeitrag


03. November 2009

Geplante Strafrecht-Verschärfung: Sterbehilfe-Verbot spaltet Schwarz-Gelb
Von Annett Meiritz
Die neue Regierung will kommerzielle Sterbehilfe verbieten. Doch der hart ausgehandelte Kompromiss zwischen CDU und FDP lässt Schlupflöcher für schwarze Schafe - und das sorgt in der Koalition für Zündstoff.
SPIEGEL Online 03.11.09

Zweideutig und "politisch unklug"
Hospiz Stiftung kritisiert Bischöfin Käßmann
DOMRADIO 03.11.09

In der Union wächst Widerstand gegen FDP-Pläne zur Gesundheit
AERZTEBLATT.DE 03.11.09


02. November 2009

Schweiz: Genug vom Sterbetourismus"
Von Jürgen Dunsch, Zürich
FAZ.NET 02.11.09

Stellungnahme Beihilfe zum Suizid
Die Schweizerische Evangelische Allianz nimmt Stellung zur organisierten Sterbehilfe (Beihilfe zum Suizid) sowie zu den Alternativen zu Sterbeihilfeorganisationen.
MITTEILUNG Schweizerische Evangelische Allianz 02.11.09

Hospiz Stiftung kritisiert Bischöfin Käßmann
Bonn – Die Deutsche Hospiz Stiftung kritisiert die jüngsten Äußerungen von Bischöfin zum Thema Sterbehilfe als „zweideutig“, „missverständlich“ und „politisch unklug“.
AERZTEBLATT.DE 02.11.09

Daten-Clearing-Stelle Pflege in NRW gestartet
Berlin – Heute fiel der Startschuss für die bundesweite DatenClearingStelle (DCS) Pflege.
AERZTEBLATT.DE 02.11.09

Rösler und Seehofer streiten um die Gesundheitspolitik
AERZTEBLATT.DE 02.11.09


01. November 2009

Die alltagsnahe Vorsitzende
Von Matthias Kamann
Margot Käßmann im Gespräch: Was sie ändern möchte - vom Hospiz bis zur deutschen Entwicklungshilfe
WELT Online 01.11.09

zurück zur Pressespiegel-Übersicht