Adressen

Adressen

Adressen zu Palliativmedizin, Sterbebegleitung und Hospizarbeit und Hilfe bei Missständen in Pflegeheimen

Stand: 18.07.17

Nachfolgend haben wir eine kleine Auswahl wichtiger Adressen zu Palliativmedizin, Sterbebegleitung und Hospizarbeit sowie Hilfe bei Missständen in Pflegeheimen zusammengestellt.

Bitte beachten Sie die Hinweise auf die weiterführenden Adresssammlungen der einzelnen Organisationen! Die folgenden Organisationen werden Ihnen sicher gerne mit Rat und Tat zur Seite stehen und Ihnen bei Ihren Fragen und Problemen weiterhelfen.

1. Wichtiger Hinweise: Was Sie hier nicht finden werden, sind Adressen von Ärzten, Einrichtungen, Vereinen oder Organisationen aus dem In-/Ausland, die beim assistierten Suizid helfen. Jegliche Anfragen dazu sind zwecklos. Bevor Sie derlei Schritte in Erwägung ziehen, sollten Sie sich mit den unten angegebenen Organisationen, die ein Sterben in Würde ermöglichen können, in Verbindung setzen.

Telefonseelsorge2. Wichtiger Hinweis: Bei Selbstmordabsichten oder Lebenskrisen gleich welcher Art bitten wir um Verständnis, wenn wir Ihnen hier persönlich nicht weiterhelfen können.

In diesen Fällen verweisen wir auf die Telefonseelsorge, deren ausgebildete BeraterInnen anonym und kostenlos 24h rund um die Uhr sieben Tage die Woche erreichbar sind und Ihnen professionell helfen können.

Telefon: 0800/111 0 111 oder 0800/111 0 222 oder 116 123

Mehr unter www.telefonseelsorge.de. Dort werden Ihnen gegebenenfalls auch Anlaufstellen in Ihrer Nähe genannt.
 

Adressenübersicht:


Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland

Der Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. listet ambulante und stationäre Palliativ- und Hospizeinrichtungen in Deutschland auf. Neben 300 Palliativstationen und 200 Hospizen finden Interessenten 1500 ambulante Dienste und 77 Einrichtungen, die auf die Betreuung von Kindern und Jugendlichen sowie deren Eltern spezialisiert sind.

Zum Wegweiser Hospiz- und Palliativversorgung Deutschland
 


Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V.

Der Deutsche Hospiz- und PalliativVerband e.V. (DHPV) wurde 1992 unter dem Namen Bundesarbeitsgemeinschaft Hospiz e.V. als gemeinnütziger Verein gegründet. Er vertritt die Belange schwerstkranker und sterbender Menschen, ist die bundesweite Interessensvertretung der Hospizbewegung sowie der zahlreichen Hospiz -und Palliativeinrichtungen in Deutschland.

Deutscher Hospiz- und PalliativVerband e.V.
Aachener Straße 5
10713 Berlin

Telefon: 030 – 8200758-0
Fax: 030 – 8200758-13
E-Mail: info(at)dhpv.de

Internet: www.dhpv.de


Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung

Die Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung wurde vom Deutschen Hospiz- und PalliativVerband e.V. gegründet.

Zu den Zielen: „Im Zentrum unseres Engagements stehen die Würde des Menschen am Lebensende und der Erhalt seiner größtmöglichen Autonomie und Lebensqualität. Wir bejahen das Leben und bieten aktive Hilfe für ein würdevolles Leben bis zuletzt, denn Sterben ist Leben vor dem Tod.“

Internet: Deutsche Hospiz- und PalliativStiftung


DGP Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.

Die im Juli 1994 gegründete Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V. (DGP) hat nach ihrer Satzung die Aufgabe, Ärzte und andere Berufsgruppen zur gemeinsamen Arbeit am Aufbau und Fortschritt der Palliativmedizin zu vereinen und auf diesem Gebiet die bestmögliche Versorgung der Patienten zu fördern.

Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin e.V.
Aachener Str.5
10713 Berlin

Telefon: 030 / 30 10 100 0
Fax: 030 / 30 10 100 16
E-Mail: dgp(at)dgpalliativmedizin.de

Internet: www.dgpalliativmedizin.de
 


Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.V. (IGSL-Hospiz e.V.)

Die IGSL-Hospiz e.V. arbeitet interdisziplinär als überkonfessionelle Organisation für eine humane Qualität des Lebens bis zuletzt. Der IGSL-Verbund möchte Menschen ermöglichen, zu Hause zu sterben, wo dies möglich und verantwortbar erscheint.

Die IGSL-Hospiz ist eine der größten Dachorganisationen der Hospizbewegung. Sie hat über 2600 Mitglieder und 27 Regionalgruppen und Hospizinitiativen sowie 14 Kooperationspartner und 1 Partnerschaftsverein in Deutschland.

Internationale Gesellschaft für Sterbebegleitung und Lebensbeistand e.V. (IGSL)

Geschäftsstelle:
Mainzer Straße 4
55411 Bingen

Tel.: 06721 / 10318 (Mo.-Do. 9.00-11.00 Uhr)
Fax: 06721 / 10381
E-mail: info(at)igsl-hospiz.de

Postadresse: Postfach 1408, 55384 Bingen

Internet: www.igsl.de
 


OMEGA – mit dem Sterben leben e.V.

OMEGA ist eine überkonfessionelle, weltanschaulich ungebundene Gemeinschaft von Menschen, die sich persönlich, fachlich und ideell für sterbende und trauernde Menschen einsetzen.
Sie ist eine bundesweite Organisation mit 20 Regionalgruppen, deren ehrenamtlich tätige Mitglieder dazu beitragen, dass die Würde eines sterbenden Menschen unter allen Umständen bis hin in die letzten Augenblicke seines Lebens unangetastet bleibt.

OMEGA e.V. Bundesgeschäftsstelle
Frau Ingrid Bodden
Dickampstr. 12
45879 Gelsenkirchen

Ansprechpartnerin: Ingrid Bodden, Gabriele Payk
Tel.: 0209 / 91328 -22/21
Fax: 0209 / 91328 -33
E-mail: info(at)omega-ev.de

Bürozeiten: Mo.-Fr. 8.00 – 13.00 Uhr

Internet: www.omega-ev.de
 


Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Der Bundesverband Kinderhospiz vertritt zahlreiche stationäre und ambulante Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland.

Bundesverband Kinderhospiz e.V.
Schloss-Urach-Str. 4
79853 Lenzkirch

Telefonnummern innerhalb Deutschlands:
Tel.: 0800 8 86 87 88
Fax: 0800 8 86 87 89

Aus dem Ausland:
Tel.: +49 (0)7653 3 75 99 72
Fax: +49 (0)7653 3 75 99 73

E-mail: info(at)bundesverband-kinderhospiz.de

Internet: www.bundesverband-kinderhospiz.de

Adressliste des Bundesverband Kinderhospiz
Hier finden Sie eine Adressliste von Kinderhospizen, ambulanten und stationären Einrichtungen etc. speziell für Kinder.
 

Sorgentelefon Oskar
Ein Angebot des Bundesverband Kinderhospiz e.V.
OSKAR, das Sorgen- und Infotelefon, berät und informiert Sie zu allen Fragen, die mit lebensverkürzend erkrankten Kindern zu tun haben – egal, was Sie auf dem Herzen haben.
Es ist täglich rund um die Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800 88 88 47 11 erreichbar
 


Deutscher Kinderhospizverein e.V.

Der Deutsche Kinderhospizverein e.V. (DKHV e.V.) wurde 1990 von betroffenen Familien gegründet, um das Sterben und den Tod von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und die damit zusammenhängende Lebenssituation zu thematisieren. Damit gilt der DKHV e.V. als Wegbereiter der Kinderhospizarbeit in Deutschland. Mit über 20 ambulanten Kinder- und Jugendhospizdiensten begleitet und unterstützt der Verein Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit einer lebensverkürzenden Erkrankung und deren Familien.

Deutscher Kinderhospizverein e.V.
Bruchstraße 10
57462 Olpe

Telefon: 0 27 61 / 94 12 90
Telefax: 0 27 61 / 94 12 9-60
E-Mail: info(at)deutscher-kinderhospizverein.de

Suchportal Deutscher Kinderhospizverein e.V.: Angebote für Familien mit Kindern und Jugendlichen, die lebensverkürzend erkrankt sind


Klartext – Chatroom und Sorgentelefon für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Sterben, Tod und Trauer

Die Seite Klartext ist ein Angebot vom Balthasar Kinder- und Jugendhopsiz und bietet ein Chatroom und Sorgentelefon für Jugendliche und junge Erwachsene zum Thema Sterben, Tod und Trauer

Zur Seite Klartext-Trauer.de


Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V.

Der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. stellt mit seinen Angeboten Hilfe und Unterstützung für alle zur Verfügung, die mit dem Tod eines Kindes – gleich welchen Alters – leben müssen oder zu tun haben. Darüber hinaus sind die Verwaisten Eltern ein Netzwerk von inzwischen fast 500 Gruppen in ganz Deutschland.

Internet: www.veid.de


Leben ohne Dich e.V.

Selbsthilfe für Familien mit verstorbenen Kindern

Der Verein Leben ohne Dich e.V. wurde 2004 von neun betroffenen Eltern gegründet, derzeit hat der Verein 400 Mitglieder. Ziel ist es, betroffenen Eltern und Geschwistern nach dem Verlust des Kindes bzw. der Schwester/des Bruders Hilfsangebote zu machen, um ein „Leben ohne mein Kind/Geschwister“ möglich zu machen. Dazu hat der Verein Hilfsangebote erarbeitet, die ihnen selber nach diesem schrecklichen Schicksal weiter geholfen haben.

Kontakt Bundesgeschäftsstelle:
Leben ohne Dich e. V.
Prinzeß-Luise-Str. 41
45479 Mülheim

Tel.: 0208-428809
E-Mail: info@lebenohnedich.de

Internet: Leben ohne Dich e.V.


Sonstige Hilfe für Betroffene und Angehörige

Deutsche PalliativStiftung

Die Deutsche PalliativStiftung engagiert sich laut Selbstbeschreibung dafür, dass jeder Mensch die Möglichkeit hat, an einem vertrauten Ort, inmitten vertrauter Menschen, ohne körperliche Beschwerden und unter ganzheitlicher Betreuung sein Leben bis zum Ende leben zu können. Des Weiteren unterstützt die Stiftung schwerstkranke, sterbende Menschen, ihre Angehörigen und Familien, indem sie als Ansprechpartner zur Verfügung steht, finanzielle Unterstützung leistet und kostenfreies Info-Material anbietet.

Zudem trägt sie mittels verschiedener Projekte das Wissen um die hospizlichen und palliativen Möglichkeiten in die Öffentlichkeit und sensibilisiert die Gesellschaft für die Thematik Tod und Sterben.

Internet: Deutsche PalliativStiftung


Deutsche Stiftung Patientenschutz

Die Patientenschützer helfen Betroffenen und ihren Angehörigen in schwierigen Krankheits- und Pflegesituationen, z.B. durch ein Beratungstelefon.

Deutsche Stiftung Patientenschutz
Geschäftsstelle
Europaplatz 7
44269 Dortmund

Tel.:0231 / 73 80 73-0
Fax: 0231 / 73 80 73-1
info@stiftung-patientenschutz.de

Deutsche Stiftung Patientenschutz
Informationsbüro München
Baldestraße 9
80469 München

Tel.: 089 / 20 20 81-0
Fax: 089 / 20 20 81-11

Deutsche Stiftung Patientenschutz
Informationsbüro Berlin
Chausseestr. 10
10115 Berlin

Telefon: 030 / 2 84 44 84-0
Fax: 030 / 2 84 44 84-1

Service

Internet: www.stiftung-patientenschutz.de
 


Pflege-Selbsthilfeverband e.V. (Pflege SHV)

Der Pflege-SHV ist eine bundesweit tätige Selbsthilfeorganisation, die sich für die Wahrung der Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen einsetzt; unabhängig davon, wo Pflege stattfindet und von wem sie erbracht wird.
In diesem Sinne versteht sich der Verband als Interessensgemeinschaft von Pflegebedürftigen, pflegenden und begleitenden Angehörigen, Fachkräften sowie allen Personen, die mit Pflege befasst sind.

Pflege-Selbsthilfeverband e.V.
Am Ginsterhahn 16
53562 St. Katharinen

Tel.: 0 26 44 / 36 86
Fax: 0 26 44 / 8 04 40
E-Mail: info(at)pflege-shv.de

Internet: www.pflege-shv.de
 


Zentrum für Qualität in der Pflege

„Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) schafft fundiertes Pflegewissen. Unser Ziel ist es, die Qualität der Pflege für pflegebedürftige Menschen weiterzuentwickeln. Daran arbeiten wir gemeinsam mit Praxis, Wissenschaft, Politik und Medien.“

Zentrum für Qualität in der Pflege
Reinhardtstraße 45
10117 Berlin

E-Mail: info@zqp.de
Telefon: 030 275 93 95 – 0
Telefax: 030 275 93 95 – 20

Internet: www.zqp.de
 


WIR! Stiftung pflegender Angehöriger

„Die Stiftung will ein Forum bieten, mit dessen Hilfe pflegende Angehörige insbesondere in Entscheidungsgremien von Gesellschaft, Politik und in Gesetzgebungsverfahren gehört und eingebunden werden.“

WIR! Stiftung pflegender Angehöriger
Ickstattstraße 9
80469 München

Telefon: 089 / 409 079 05
Fax: 089 / 409 079 07
Email: kontakt@wir-stiftung.org

Internet: www.wir-stiftung.org
 


AGUS – Angehörige um Suizid e.V.

AGUS – Angehörige um Suizid e.V. ist die bundesweite Selbsthilfeorganisation für Trauernde, die einen nahe stehenden Menschen durch Suizid verloren haben. Dabei ist es unerheblich, wie lange der Suizid her ist. AGUS ist in Europa der größte und älteste Verein, der sich für die Belange und Interessen Suizidtrauernder einsetzt. Getragen wird der Verein vom ehrenamtlichen Engagement der Gruppenleiter, Vorstände und Mitglieder.

Internet: AGUS – Angehörige um Suizid e.V.

Nach oben